Christus hat uns vom Fluch des Gesetzes freigekauft, indem er für uns zum Fluch geworden ist; denn es steht in der Schrift: Verflucht ist jeder, der am Pfahl hängt.
14 Jesus Christus hat uns freigekauft, damit den Heiden durch ihn der Segen Abrahams zuteil wird und wir so aufgrund des Glaubens den verheißenen Geist empfangen. (Galater 3,13-14)

Was bedeutet es, dass Christus uns vom Fluch des Gesetzes freigekauft hat? Um das zu verstehen, müssen wir uns den Fluch des Gesetzes einmal näher ansehen. Die wichtigste Stelle über den Fluch des Gesetzes ist 5.Mose 28,15-68. Diese Stelle sollte jeder, der sich mit dem Thema Erlösung beschäftigt, unbedingt einmal lesen und studieren. Wir müssen verstehen, dass jeder dieser ausgesprochenen Flüche nicht mehr für uns gilt, wenn wir in Christus sind. Hier kommt eine Zusammenfassung dessen, wovon wir erlöst sind.
Krankheit
Einer der wichtigsten Teile des Fluches war Krankheit. Es wurden einige Krankheiten besonders aufgezählt, aber auch alle anderen pauschal erwähnt (Vers 61). Schon im Alten Testament zeigte sich Gott als der Herr, Dein Arzt (2.Mose 15,26). Gott hatte sieben Erlösungsnamen, unter denen er sich seinem Volk offenbarte (Der Herr, Dein Arzt (2.Mose 15,26). Der Herr Zebaoth [= Herr der Heerscharen] (1.Samuel 1,3). Der Herr, Dein Versorger [= der Gott, der mich sieht] (1.Mose 22,14). Der Herr, Dein Banner (2.Mose 17,15)Der Herr, Dein Friede (Richter 6)Der Allmächtige (El Shaddai)Der Unwandelbare (Maleachi 3,6)). Diese Namen spiegeln auch Aspekte unserer Erlösung im Neuen Testament wider, für uns ist hier aber nur seine Selbstoffenbarung als Arzt seines Volkes wichtig.

Als erste Krankheit ist Pest erwähnt. Die griechische Septuaginta übersetzt an dieser Stelle mit einem Wort, das auch „Tod“ bedeutet. Es handelt sich bei Pest also um jede Form tödlicher Krankheit. Darunter fallen auch modern tödliche Krankheiten und Epidemien. Ein Beispiel einer solchen tödlichen Epidemie haben wir in 2.Samuel 24,12-15: David hatte gegen den Willen Gottes eine Volkszählung gemacht und musste sich eine Strafe auswählen. Er wählte die Pest und es starben 7.000 Menschen.
Es ist eine gute Nachricht, dass Jesus für diesen Fluch bezahlt hat. Wir müssen nicht mehr an tödlichen Krankheiten sterben sondern haben guten Grund zu glauben, dass Gott uns davon heilen wird.
Andere Krankheiten, die aufgezählt sind um das Prinzip des Fluches zu verdeutlichen, sind Schwindsucht, Fieber und Brand, Versengung und Vergilbung, „ägyptische Seuche“, Beulen (vermutlich Tumore oder andere Gewächse), Krätze und Grind, Wahnsinn und Irresein, Blindheit, böse Geschwüre an Knien und Schenkeln.

Unter diesen Krankheiten nimmt die „ägyptische Seuche“ eine Art Sonderstellung ein, weil man sie medizinisch nicht zuordnen kann. Die Israeliten wussten natürlich genau, worum es sich handelte, denn sie hatten in Ägypten Menschen daran sterben sehen. Die ägyptische Seuche steht für alle Krankheiten, vor denen wir uns fürchten. Krankheiten, an denen Freunde und Familienangehörige gestorben sind oder über die wir Dokus im Fernsehen gesehen haben.
Angst vor Krankheit kann fast so schlimm sein, wie die Krankheit selbst. Manche Menschen suchen überall in ihrem Körper nach Symptomen und öffnen sich durch ihre Angst vor Krankheit dafür tatsächlich krank zu werden. Angst ist das Gegenteil von Glauben; wer Angst hat, traut dem Teufel mehr zu, etwas Schlechtes zu wirken, als Gott uns vor dem Schlechten zu bewahren.

Der Fluch des Gesetzes umfasst noch mehr als Krankheit und auch davon sind wir erlöst. Beispielsweise ist auch von unnormalem Pech die Rede, davon, dass Gebete nicht erhört werden oder einem Gefühl, dass Gott nicht da ist. Super, dass Jesus uns davon befreit hat.
So weit früher der Fluch gereicht hat, soweit reicht jetzt die Gnade Jesu und es ist für jede Scheisse, die uns passiert Erlösung. Halleluja!

[weitere Einträge zur Erlösung: 1|2|3]

Be Sociable, Share!

5 Kommentare

  1. Für Dich scheint Erlösung tatsächlich vor allem aus Heilung von Krankheiten zu bestehen. Zumindest entsteht dieser Eindruck bei diesem Text, trotz der Einschränkung am Ende.

  2. Eigentlich hast du ja nur den Vers 13 behandelt 🙂 Allein schon, dass wir vom Fluch des Gesetzes befreit sind ist sooooooooo geil und befreiend, wenn man da nur ein Stückchen von ergreift und es im eigenen Leben zur Realität wird. Aber V 14 Sagt noch viel mehr:

    Jesus Christus hat uns [die Juden] freigekauft,
    damit den Heiden durch ihn [also uns, nachdem wir zur Familie gehören] der Segen Abrahams zuteil wird und wir so aufgrund des Glaubens den verheißenen Geist empfangen.

    Also ist nicht nur der Fluch gebrochen, worüber du geschrieben hast, sondern uns, die wir einst Heiden waren und jetzt Gerechte in Christus sind, ist nun der SEGEN ABRAHAMS zuteil geworden! Das ist fett. Nicht, dass ich darin schon Leben würde, aber Paulus ist hier recht deutlich und von der Sache überzeugt, deshalb glaube ich es!

    Danke Papa, danke Jesus!

  3. eigentlich nicht, jordanus. aber bezüglich dieser bestimmten erlösung (erlösung vom fluch des gesetzes) kommt es mir schon so vor, als würde der schwerpunkt darauf liegen, dass wir von krankheit erlöst sind. im fluch des gesetzes geht es jedenfalls hauptsächlich darum.

    @losbodos:
    danke für die anregung!

  4. Ich beschäftige mich sehr mit dem Thema Segen und Fluch. Ich bete viel darüber, breche Flüche und bitte gott um offenbarung. Leider bin ich trotz allem oft krank.
    Nach Ihrer Auslegung bedeutet dies, dass ich wohl wieterhin verflucht bin und nicht richtig bete oder?

    Für jmd. der versucht alles Sünden zu bekennen und Jesus treu nachzufolgen, ist das eine Ohrfeige

  5. Nein, absolut nicht. Segen und Fluch ist in dieser Art sehr durch Derek Prince gelehrt worden, da muss ich allerdings widersprechen. Die Lehre aus dem Galater ist, dass wir nicht mehr unter dem Fluch des Gesetzes stehen. Theoretisch könnten wir natürlich unter einem anderen Fluch stehen, aber das klingt falsch.
    Ich glaube nicht, dass wir unter einem Fluch stehen wenn wir in Christus sind. Aber es gibt genug andere Gründe für Krankheit.

    Bitte lies nichts in meine Posts, was da gar nicht steht. Die Bibel hat so viele Verse, dass es nie nur eine Ursache gibt. Segen und Fluch sind da eher ein Randthema.

Ein Pingback

  1. […] der Segen Abrahams zuteil wird und wir so aufgrund des Glaubens den verheißenen Geist empfangen. (Galater 3,13-14 nach der […]

Schreibe einen Kommentar

Diese HTML-Tags und Attribute sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>